Vegane Wildkräuter-Falafel mit Sesamdip und Salat.

Wir versuchen vorwiegend regional und Bio zu essen. Die Kombi aus regionales Gemüse und Wildkräuter steht jeden Tag auf unser Speiseplan. Weil wir vorwiegend vegan essen haben wir aber so ein paar Vorlieben die nicht von hier sind und eins davon ist Sesammus. Wir sind süchtig danach. Und wir lieben Hülsenfrüchten wie Linsen, Bohnen, Lupine und vor allem Kichererbsen.

Heute hab ich eines unsere Lieblingsrezepte für euch; Falafel. Ich finde unsere Kichererbsenbällchen die leckerste die ich kenne, weil sie so schön fluffig sind. Unser syrischer Freund Mulham hat den gleichen Tipp, eine Prise Backpulver.

Ihr braucht für 4 Personen Falafel:

  • 400 gr. Kichererbsen. Über nacht einweichen!
  • 1 prise Backpulver oder Natron
  • 1 Tl. Salz
  • 1/2 Tl. Kreuzkümmel
  • Chili nach Geschmack
  • 2 Knoblauchzehen.
  • 2 große Handvoll Wildkräuter wie Bärlauch, Giersch, Melde, Brennnessel.
  • Öl zum fritieren.

Nun kommt alles in die Küchenmaschine und es wird feingemahlen.

Das Öl gut heiss werden lassen und nun kleine Bällchen aus der Masse formen und fertig fritieren.

Salat nach Wahl klein schneiden, schön dekorieren und auf einen Teller anrichten.

Und nun das Rezept für den Sesamdip:

  • 2 große Esslöffel helles Sesammus
  • 3 Knoblauchzehen
  • etwas Salz
  • frischer Pfefferminz, Giersch, Knoblauchrauke, Melde, Vogelmiere …
  • ein schuss Zitronensaft oder Essig.
  • eine halbe Tasse Wasser.

Alle Zutaten, bis auf das Wasser, in ein Messbecher geben und mit dem Pürierstab ganz fein Pürieren. Dann langsam während des rührens das Wasser zugeben bis einen schönen Dip entsteht. 

Fertig Salat, Bällchen und soße. Wer mag kann natürlich Brot dazu essen. Wir hatten noch ein paar Pepperonis dazu, weil Wolfgang es gern scharf mag.

Outdoor-Catering für Feierlichkeiten

Wir bieten unser Wildes Kochen auch mobil an. Lasst euch bei eurer Outdoor-Feier am offenen Feuer bekochen!

Erfahre mehr.